Papierverbundverpackungen

Plastiksteuer schadet Kreislaufwirtschaft

Plastiksteuer schadet Kreislaufwirtschaft und Klimaschutz

Die im Juli 2020 beschlossene EU-Plastikabgabe führt zu Diskussionen über eine eventuelle Gegenfinanzierung. Einige NGOs fordern gar eine “Plastiksteuer” auf Kunststoffverpackungen. Aus Sicht der Industrie sprechen jedoch wichtige ökologische und ökonomische Gründe gegen eine solche Steuer. (Quelle: IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e.V.)
www.newsroom.kunststoffverpackungen.de  

Weitere Artikel ansehen

logo-spe-claim-XL

Smart Packaging EUROPE

Smart Packaging Europe ist ein Zusammenschluss kleiner und großer Firmen welche die ganze Bandbreite der EPS Industrie repräsentieren. Das Ziel ist es zu einer nachhaltigeren Kreislaufwirtschaft beizutragen, indem das Bewusstsein für die ökonomischen, gesellschaftlichen und ökologischen Vorteile von EPS Verpackungen erhöht wird. Der EPS-Wirtschaftssektor erzielt einen Umsatz von 5 Milliarden Euro und beschäftigt 60.000 Menschen.…

Artikel ansehen
airpop_recycling_2

EPS Recycling

Das Recycling von EPS (Styropor® bzw. airpop®) wird seit Jahren erfolgreich umgesetzt. Diese Tatsache ist bisher eher unbekannt, da die geringen Mengen aus dem gelben Sack aus wirtschaftlichen Gründen nicht aussortiert werden. Der Großteil aber wird direkt über die Hersteller recycelt. Die aus diesem Rohstoff hergestellten Sekundärprodukte gelangen wieder in den Wirtschaftskreislauf. In Deutschland werden…

Artikel ansehen
DGB d Manufaktu_pjk5578P

Das große Buch der Manufakturen

Am vergangenen Donnerstag wurde auf der IMM Cologne das große Buch der Manufakturen vorgestellt. In Zusammenarbeit von ZEIT und dem Callwey-Verlag entstand ein Manufakturenführer der besonderen Art. Herausgeber Olaf Salié fasziniert sich schon eine Weile für die Welt der Manufakturen und möchte die Menschen für die handwerkliche Qualität von Waren sensibilisieren sowie für die Lebensdauer…

Artikel ansehen