airpop_material_hg_parallax_ph

airpop® wird erfolgreich recycelt

Für Verunsicherung sorgt die Ende November 2018 von der Zentralen Stelle Verpackungsregister veröffentlichte „Orientierungshilfe zur Bemessung der Recyclingfähigkeit von systembeteiligungspflichtigen Verpackungen“. Hier wird EPS von den sogenannten Gutmaterialien ausgeschlossen und gilt damit nach Definition der Zentralen Stelle als nicht recyclingfähig. Die Einstufung als nicht-recyclingfähig bedeutet in der Praxis eine Abwertung des Verpackungsmaterials. Dass ein Recycling von von EPS problemlos funktioniert, beweist die gewerbliche Sammlung bereits heute. Rund 80 Prozent der im Markt befindlichen airpop-Menge gehen heute gar nicht aus den Privathaushalten in den Gelben Sack. Der Großteil wird bei den Herstellern in den Haupteinsatzgebieten Weiße Ware sowie Möbel gesammelt und an spezialisierte Recycler weitergegeben.   Mehr unter: https://newsroom.kunststoffverpackungen.de/2019/01/25/airpop-styropor-erfolgreich-recycelt/  

Weitere Artikel ansehen

artikel_platzhalter

So gut kann Plastik sein!

Ein aktueller Beitrag der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung setzt sich mit dem Thema Plastik und den Alternativen auseinander. Am Beispiel der Einkaufstüte zeigt sich, dass die Alternativen eine schlechtere Umweltbilanz haben als Tragetaschen aus Kunststoff. So müssen Tragetaschen aus Papier bis zu 43 Mal verwendet werden, um auf die gleiche Umweltbilanz zu kommen wie eine Kunststofftüte…

Artikel ansehen